Mundhygiene für strahlende gesunde Zähne

mundhygieneSchöne Zähne gelten als wichtiges äußeres Zeichen für Attraktivität und Gesundheit. Deswegen ist es wichtig, frühzeitig mit einer professionellen Mundhygiene zu beginnen, um Schäden an den Zähnen zu vermeiden. Wer einige Tipps und Tricks in Sachen Mundhygiene beachtet, kann sich ein Leben lang über schöne Zähne freuen.

Mundhygiene bei Kindern

Leider vertreten immer noch einige Eltern die Ansicht, dass man es mit der Mundhygiene bei Kindern, insbesondere bei Kleinkindern, nicht so genau nehmen müsse, da die Milchzähne sowieso “nur” vorübergehend da seien. Diese Einstellung ist falsch. Nicht umsonst wird das Thema Mundhygiene auch in Kindergärten und Schulen immer wieder thematisiert. Sobald die ersten Zähnchen da sind, sollten diese auch mit einer entsprechenden Kinderzahnbürste vorsichtig gereinigt werden. Zunächst ist dies Aufgabe der Eltern – sie müssen in Sachen Mundhygiene Vorbild sein. Nach und nach sollte das heranwachsende Kind unter Aufsicht angeleitet werden, seine Zähne selbst zu pflegen. Ihr Zahnarzt berät Sie gerne bezüglich einer geeigneten Kinderzahncreme. Wichtig ist auch, dass Kleinkinder nicht stundenlang an Flaschen nuckeln, in denen sich gesüßte Säfte befinden. Diese tragen zur Entstehung von Karies bei. Nach jeder Mahlzeit sollten die Zähne geputzt werden. Ideal ist es, wenn auch nach jeder Zwischenmahlzeit der Mund wenigstens kurz mit Wasser ausgespült wird. Niemand bekommt von einem Stückchen Schokolade Karies – wenn ein Kind aber ständig und vor allem im Übermaß Süßes im Mund hat, begünstigt dies die Entstehung von Zahnproblemen. Auch Kinder sollten regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt wahrnehmen. So können kleine Probleme schnell erkannt und behoben werden. In der Zahnarztpraxis wird dem Kind auch nochmals spielerisch vermittelt, wie wichtig regelmäßiges Zähneputzen ist und wie man es richtig macht. Angst vorm Zahnarzt darf keinesfalls ein Grund sein, auf regelmäßige Kontrollen zu verzichten. Kinder, die schon in jungen Jahren konsequent jeden Besuch in der Praxis vermeiden, verstecken auch als Erwachsene oft jahrelang ihre Zähne vorm Arzt, bis schwerste Probleme auftauchen. Auch hier sind Eltern in der Pflicht, Vorbilder zu sein und selbst regelmäßig den Zahnarzt aufzusuchen. Es ist auch möglich, einen Termin beim Zahnarzt auszumachen, bei dem keine Behandlungen vorgenommen werden, dem Kind aber alles gezeigt und erklärt wird.

Zahnseide auch wichtig für die richtige Mundhygiene

Auch wer seine Zähne regelmäßig putzt, kann nicht verhindern, dass kleine Speisereste sich in den winzigen Zahnzwischenräumen ansammeln, die nicht von der Bürste erreicht werden können. Verbleiben sie dort, bilden sie den Nährboden für Bakterien, die schließlich Karies auslösen – Schmerzen und Löcher in den Zähnen sind die Folgen. Dem kann man aber vorbeugen, indem man regelmäßig Zahnseide benutzt. Mit der Zahnseide fährt man vorsichtig durch die Zahnzwischenräume. So werden auch kleine Reste beseitigt. Eine gute Mundspülung sorgt für ein frisches Gefühl im Mundraum. Wer unsicher in der Handhabung von Zahnseide ist, kann sich den Gebrauch in der Zahnarztpraxis erklären lassen.

Professionelle Zahnreinigung

Etwa zweimal im Jahr sollte man seinen Zähnen eine professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis gönnen. Dabei säubern die zahnmedizinischen Fachangestellten erst jeden Zahn mit speziellen Materialien und benutzen auch Zahnseide. Anschließen werden die Zähne noch mit einem Fluorid-Gel versorgt, was den Zahn schützt. Vor einer Zahnreinigung werden Verfärbungen mit einer Kautablette sichtbar gemacht. So kann man sehen, ob die Zähne wirklich gründlich geputzt werden oder ob man vielleicht einige schwierig zu erreichende Stellen vernachlässigt hat. Die Zahnarzthelferinnen zeigen den Patienten in diesem Zusammenhang, wie man wirklich jeden Zahn gründlich putzen kann, um Schäden zu vermeiden. Leider werden die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung bisher nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Trotzdem sollte man sich diese Grundreinigung regelmäßig gönnen, denn sie beugt Karies und Paradontose vor und stellt somit eine sehr sinnvolle Ergänzung zu den regelmäßigen Kontrollterminen dar. Eine professionelle Zahnreinigung verursacht keine Schmerzen und ist meist in weniger als einer Stunde erledigt.

Weitere Hilfmittel für die richtige Mundhygiene

Folgende Hilfmittel unterstützen aktiv die Mundhygiene:

  • Mundspülungen
  • Zungenschaber
  • Zahnpasta
  • elektrische Zahnbürsten